30.04.2015

Es bleibt dabei: Schriftformheilungsklauseln binden den in den Vertrag Eintretenden nicht.

Der Nießbrauchsberechtigte handelt nicht treuwidrig, wenn er trotz einer formularvertraglichen Schriftformheilungsklausel einen Mietvertrag, in den er gemäß § 566 Abs. 1, § 567 Satz 1 BGB eingetreten ist, unter Berufung auf einen Schriftformmangel kündigt (im Anschluss an Senatsurteil vom 22.01.2014 – XII ZR 68/10, IMR 2014, 155).

BGH, Urteil vom 30.04.2014, XII ZR 146/12

 
rath-dsdf 2020-07-10 wid-95 drtm-bns 2020-07-10